Der künstlerische Lebensweg des deutschen Pianisten Andreas Woyke ist von der ständigen Suche nach neuen und unkonventionellen Wegen in der Musik geprägt. Bereits durch seine Ausbildung wurde er durch verschiedene internationale Einflüsse geprägt: sei es durch den Argentinier Aldo Antognazzi in Siegen, den russischen Pianisten Pavel Gililov oder Rudolf Kehrer.

Andreas Woyke
Der Preisträger etlicher Wettbewerbe konzertiert auf der ganzen Welt. Er ist im Musikverein und dem Konzerthaus in Wien ebenso zu Hause wie in der Townhall in New York, dem Beethovenhaus in Bonn, dem Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau oder dem Oriental Arts Centre in Shanghai.
Andreas Woyke überschreitet gerne Grenzen und so ist die Improvisation ein sehr bedeutender Teil seines Lebens: sei es bei seiner Solo-CD „Braiding Bach“, wo er Klavierwerke von Johann Sebastian Bach mit eigenen Kompositionen verflochten hat oder bei seinem, für die Kulturhauptstadt Graz 2003, komponiertem Werk „Acconci Island“ für die Grazer Murinsel.

Andreas Woyke

Seit 2003 arbeitet Andreas Woyke als ständiger Duopartner mit dem hochexpressiven Grazer Cellisten Friedrich Kleinhapl zusammen. 2010 debütierte das Duo mit fulminantem Erfolg in der New Yorker Townhall. Für seine Aufnahmen der Cellosonaten von Schostakowitsch wurde das Duo 2004 mit dem "Pasticcio-Preis" von Ö1 ausgezeichnet, die Einspielung der Sonaten von Rachmaninow und Franck erhielten 2008 den "Supersonic Award" und die beiden Aufnahmen der Beethoven-Sonaten wurden 2009 bzw. 2010 mit dem renommierten "Excellentia Award" ausgezeichnet.
Mit „Pasión Tango“ wurde eine CDSACD (Ars Produktion) des Duos, veröffentlicht. Diese riss Publikum wie Kritiker wieder zu Begeisterungsstürmen und erfüllte den lang gehegten Wunsch beider Musiker, Leidenschaft und Melancholie des Tango Nuevo auf ihre tiefgründige Art zu entdecken.
Mit Friedrich Kleinhapl präsentierte Andreas Woyke im Rahmen der klangBilder|14 ihre höchst individuelle und feurige Bearbeitungen von Tangos und Milongas von Astor Piazzolla, Carlos Gardel und José Bragato.

Andreas Woyke

www.andreas-woyke.com

Hier ein Video eines gemeinsamen Auftritts in Salzburg:
Friedrich Kleinhapl, Violoncello, Andreas Woyke, piano, Christa Ludwig, Rezitation; live in concert at the inaugural celebration of the Salzburg Festival 2010; Mozarteum - Salzburg, Austria

 

Die schnellen News aus der UE-Szene von

Sempre-Audio

Der Messe-Guide|17

Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Messe-Guide|17 downloaden.

Der Floor-Plan|17

Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Floor-Plan der klangBilder|17 downloaden.

Floor-Plan|17

Das große High-Fidele Schnitzelfest

Schnitzelfest
Mit Klick auf das Bild Folder downloaden
 

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie am Laufenden! Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
Erhalten
captcha 
Zum Seitenanfang