Die Künstlerin gehört zu den größten Talenten der kroatischen Pianistenszene. Bereits in ihrer Schulzeit gewann sie Preise bei verschiedenen Wettbewerben und im Alter von 17 Jahren wurde sie als Erstplatzierte mit der maximalen Punktezahl aller Jurymitglieder an der Musikakademie in Zagreb aufgenommen.

Matea Leko
Bereits während ihres Studiums folgten zahlreiche Soloauftritte im In- und Ausland. Ihre ausgezeichneten Studienerfolge ermöglichten ihr ein Stipendium der Stadt Zagreb und damit den Besuch bei namhaften Pianisten und Klavierpädagogen wie Peter Feuchtwanger, Alexei Kornienko, Michel Beroff, um nur einige zu nennen.

Matea Leko gab im Juni 2006 ihr Debüt mit der Zagreber Philharmonie mit dem Klavierkonzert Nr. 2 von Ravel und der begeisterte Applaus des Publikums verschaffte ihr auch gleich die Einladung zu ihrem nächsten Auftritt, bei dem sie das Klavierkonzert Nr. 2 in g-Moll von Saint-Saëns spielte.
Von 2005 bis 2007 war sie die künstlerische Leiterin des Konzertzyklus Virtuoso in Zagreb, 2007 wird sie eingeladen die Werke kroatischer Komponisten in Barcelona vorzustellen. Erfolgreiche Auftritte bei Festivals in Kroatien, Slowenien, Ungarn, Österreich, Schweden, Italien und Israel folgen.
Neben ihrer solistischen Tätigkeit kann man Matea auf vielen europäischen Bühnen bei Kammermusikkonzerten sehen und hören, unter anderem mit Alissa Margulis und Yury Revich (Geige), Boris Adrianov und Camille Thomas (Cello) oder Peter Langgarten (Bratsche).

Matea Leko

Die Uraufführung des Musikstückes Café Music in Zagreb wurde begeistert beklatscht und im Nachhinein für das Kulturprogramm HRT3 aufgenommen.

Matea Leko arbeitet regelmäßig mit dem russischen Geiger Yury Revich und dem österreichischen Bariton Daniel Serafin zusammen, mit dem sie ein eigenes Lied-Programm "Forbidden and Banned" in Wien, Bratislava und Tel Aviv präsentierte.

Matea Leko ist den Besuchern der klangBilder bereits ein Begriff. Viele werden sich an ihren gefeierten Auftritt mit Yuri Revich erinnern. Auf die klangBilder brachte Matea Leko auch ihre neueste Aufnahme von zwei Mozart-Klavierkonzerte mit, die sie unlängst mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester (CD/SACD bei Ars Produktion) einspielte.


www.matealeko.com
www.facebook.com/matealekopiano

Die schnellen News aus der UE-Szene von

Sempre-Audio

 

Der klangBilder|16 Flyer

Hier können Sie unseren klangBilder|16 Folder mit der beliebten BonusCard downloaden!

BonusCard ausfüllen und an der Tageskassa abgeben und schon erhalten Sie neben weiteren Vorteilen Ihre Tageskarte zum Sonderpreis von 12 Euro!

klangBilder|16 Folder

Messe Guide 2016

Hier können Sie schon jetzt Ihren klangBilder|16 Messe Guide downloaden.

Messe Guide 2016

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie am Laufenden! Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
Erhalten
Zum Seitenanfang