Das Musikalische wurde Katie Kern schon in die Wiege gelegt. Ihr Vater, ein großartiger klassischer Pianist begann schon früh mit ihrer Musikerziehung und prägte auch ihren Musikgeschmack: Franz Schubert ist seitdem noch immer, unter anderen, ihr Lieblingskomponist.

Der Film „Crossroads“ infizierte Katie mit dem Bluesvirus, es eröffnete sich eine neue Welt und sie begann autodidaktisch zu lernen und zu üben.
2008 zog es sie zum ersten Mal nach Nashville um ihrer neu entdeckten Liebe zur Countrymusik und allen verwandten Stilen zum Ursprung zu folgen. Seit dieser Zeit verbringt sie immer einige Monate im Jahr in Nashville um zu lernen und mit ihren Freunden Songs zu schreiben.

Katie Kern

Diese Songs sind der wichtigste Teil ihres musikalischen Konzepts, das in verschiedenen Formationen umgesetzt wird, etwa in einem klassischen, gitarrenlastigen Quartett, das sich auf den Sound der 70er Jahre spezialisiert hat oder in einem zum größten Teil akustischen Duo, das einen Bogen von den frühen Country- und Bluesstilen bis zu Country-Blues spannt. Auch ein vom Stil Django Reinhardts inspiriertes, Quartett gehört dazu, das Jazziges und Bluesiges aus den 1920er, 1930er und 1940er Jahren spielt.

Katie Kern gehört zu den anerkanntesten und gefragtesten Gitarristinnen, Sängerinnen und Songwriterinnen und ist auf allen Bühnen Österreichs zu Hause.
Hier noch ein Video von YouTube:
Early One Morning Blues. On stage i.a. with Oscar Klein. Vienna, 17.08.2003.

www.katie-kern.net

 

Die schnellen News aus der UE-Szene von

Sempre-Audio

Der Messe-Guide|17

Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Messe-Guide|17 downloaden.

Der Floor-Plan|17

Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Floor-Plan der klangBilder|17 downloaden.

Floor-Plan|17

Das große High-Fidele Schnitzelfest

Schnitzelfest
Mit Klick auf das Bild Folder downloaden
 

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie am Laufenden! Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
Erhalten
captcha 
Zum Seitenanfang