Giovanni Gabrieli im Berliner Dom, Canzone e Sonate, Musik für Blechbläser & OrgelGiovanni Gabrieli im Berliner Dom

Canzone e Sonate
Musik für Blechbläser & Orgel

Lucas Vis, Berlin Brass; Andreas Sieling (Orgel)
Pentatone/Naxos PTC 5186 509 SACD (Hybrid) Audiophil

Diese Disc ist etwas Besonderes: Obwohl ich die frühsurroundigen Blechbläser-Canzonen von Gabrieli seit Jahrzehnten schätzte, beginnend mit Quadro-Einspielungen bei CBS, so ist es ehrlicherweise nicht die Musik, mit der ich viel Zeit verbringe, weil sie ihre Größe in minimalistischen Floskeln des Frühbarocks verbirgt, und mir der Drive eines Händel, Rameau oder Bach einfach näher gehen. Dessen eingedenk setzte ich mich vor die Mehrkanalanlage und war: baff! Es war klar, dass 26 Bläser plus Orgel im Berliner Dom eine Menge Klang machen würden, aber eine derartige Fülle und Pracht hatte ich nicht erwartet. Ich weiß schon, dass Illusionen unsere HiFi-Leidenschaften unterstützen, aber diese Aufnahme suggeriert sogar die Höhe des spätromantischen Doms und versetzt uns mitten ins Zentrum des runden Baus. Vorne, beidseits des Altars stehen die Bläserchöre und bilden Klanggruppen, die mal hier, mal da, loslegen und mit ihrem massivem Fundament auch tief beeindrucken. Da gibt es keine Effekthascherei, sondern Tonmeister Jean-Marie Geijsen hat das geschafft, was das Adelsprädikat für Mehrkanal darstellt: Räumlichkeit und Kohärenz perfekt zu vereinen. Ich war im Finale [18] zu Tränen gerührt. Eine Super-Aufnahme, die dank ihrer Klangpracht in jede audiophile Sammlung gehört! Ludwig Flich

 

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie am Laufenden! Melden Sie sich hier zu unserem Newsletter an:
Erhalten
captcha 
Zum Seitenanfang